Emy III

Auf dem Rückweg vom Baden zum Auto kann ich nicht anders, als Emy noch einmal vor die Kamera zu bitten. Zack ist das Kleid weg und Emy im Gras verschwunden. Das tieforangene Licht der untergehenden Abendsonne ist einfach zu verlockend und in der EOS 5 noch ein frischer Ultramax 400 eingelegt. Vierundzwanzig Bilder später ist die Sonne weg und ich bin glücklich. Schnell meinen Kram zu Hause ausladen und dann noch Emy zum Zug chauffieren. It’s a wrap.

Die grünlichen Fotos stammen vom Kono Monsoon und ergänzen die Serie im untergehenden Licht um eine fast nächtliche Stimmung.

Barcelona

Ich reise eigentlich nicht so viel. Aber hin und wieder genieße ich das Privileg, Jobs zu bekommen, die mich zum Arbeiten rund um den Globus schicken. Diesmal ging es nicht ganz so weit weg, sondern “nur” ein paar Tausend Kilometer gen Süden nach Barcelona. Die Chance nutze ich natürlich mal wieder und hänge noch ein paar Tage Urlaub an den Job.

Begleitet hat mich dabei, wie schon in Lissabon, meine AE-1 mit ein paar Rollen Kodak Gold 200. Auf dieser Reise entstanden auch die Fotos von Irene, Jo und Marina.

Emy II

Mindestens 35 °C im Schatten. Die Klimaanlage im gemieteten Ford Fiesta ringt mit der Außenwelt um jedes Grad, während Emy und ich in Richtung See tuckern. Ziel ist eine nahegelegene Wiese – vertrocknet von der tagelangen Trockenheit. Die Disteln recken wie gierende Hände ihre pinken Blüten in den Himmel, die dünnen Grashalme wiegen sanft und beige-braun gefärbt in den leichten Böen dieses Tages.

Wir fackeln nicht lange: Emy springt barfuß durch die stachelige Wiese, ich lege einen Film in die Kamera ein. In diesem Moment schiebt sich sehr behäbig eine mächtige Wolke vor den Heizstrahler da oben. Na gut. Keine Schatten also. Auch nach einiger Zeit macht der ungebetene Schattenspender keine Anstalten, uns das Licht wiederzugeben. Es ist mittlerweile früher Abend, doch der Stand der Sonne und die Hitze lassen vermuten es sei Mittagszeit. Wir verschießen noch einige Filme. Mehrere Kodak Gold, 18 Jahre abgelaufene Rollen Kodak Portra 160 VC und ein Kono Monsoon.

Die verschiedenen Filme sorgen auch für die unterschiedlichen Farben in diesem Set. Man könnte sie anpassen … ooooder … man lässt es so und lässt so die Filme ihre eigenen Geschichten erzählen. Entwickelt und gescannt wurde von den wunderbaren Menschen von nimmfilm.de in Leipzig. Andreas rief mich an, als er feststellte, dass die abgelaufenen Portras recht deutliche Verfärbungen zeigen: Ob er die Filme auf eine halbwegs korrekte Hauttonwiedergabe bearbeiten oder sie so belassen solle, wie sie seien. Ich nehme die korrekten Hauttöne. Ein wunderbarer Service! Da mache ich doch gern ungefragt und kostenlos Werbung.