Karen II

Bevor ich meinen Zug von Halle nach Leipzig nehme, um zum Studio zu kommen, kaufe ich am Bahnhof noch schnell eine Flasche Mate und eine kleine Schachtel frischer Himbeeren. Zum Großteil etwas matschig. Aber es ist ja auch nicht gerade Saison und für meine Fotos brauche ich nur fünf oder sechs halbwegs in Form gebliebene Exemplare.

Nachdem wir das erste Set auf der Couch geshootet haben, zieht Karen sich um und wir verlegen das zweite Set an das, von der schon tief stehenden Nachmittagssonne, erleuchtete Fenster. Etwas dreckig. Macht aber nichts.

Es ist das erste Shooting mit meiner Mamiya, in dem ich bei allen Bildern den Fokus hundert Prozent so treffe, wie ich ihn treffen will. Das ist ohne Dioptrien ausgleichende Linse im Lichtschacht und mit Brille nicht immer ganz einfach. Hier ging es wie von Zauberhand.

Mamiya RZ67 Pro II / Kodak Portra 400 / Kodak Portra 800 / Fuji FP-100C
Nikon FG / Kodak Gold 200

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.