Marlen

Man begegnet sich immer mindestens zwei Mal im Leben. So auch Marlen und ich. Vor vielen Jahren haben wir schon Fotos gemacht, uns dabei gut verstanden, dann wieder aus den Augen verloren. Und jetzt, etwa acht Jahre später, haben wir es wieder geschafft. Wir beide haben uns verändert, weiterentwickelt und haben direkt wieder eine Ebene gefunden. Schön, wenns so unkompliziert ist. Das Shooting mussten wir noch ein, zwei Mal verschieben und haben es dann letztlich Anfang Juni geschafft, uns in Marlens Leipziger Wohnung zu treffen.

Im Hintergrund laufen unter anderem Klassiker der Stones. Später dann Stoner von All Them Witches. Eine gute Mischung. Am Ende des Tages und nach den letzten Fotos auf den Filmen gönnen wir uns noch Pizza. Ich springe noch zum Supermarkt um die Ecke um Sekt und Bier zu holen. Damit lassen wir den Abend ausklingen, bevor ich meine sieben Sachen packe und den Weg zurück nach Halle antrete… danke dir Marlen. Es war mir eine große Freude!

Fotografiert auf Kodak Gold (35mm) und Kodak Portra 400 (120mm) mit einer Canon EOS 5 und einer Mamiya RZ67 Pro II. Entwicklung und Scan wie immer von den wunderbaren Menschen von nimmfilm.de.