The Bones, Street Dogs & Support…

Und der Konzert-Marathon geht weiter. Ganz schön anstrengend. Aber schön ;) man will sich ja nicht beschweren, ob dieser lauten und spaßigen Freizeitgestaltung.
Ich glaube ich habe einen persönlichen Rekord für die meisten Fotos in der verhältnismäßig kürzesten Zeit geschossen. Eintausendeinhundertundvier (1104) Fotos in ca. 5 Stunden. Der Auslöser glühte glaube ich zwischendurch. Aber vielleicht hat mir da auch meine zeitweise getrübte Wahrnehmung einen Streich gespielt ;). Spaß beiseite.
Die erste Vorband habe ich leider bis auf das letzte Lied verpasst. Da wären bestimmt auch noch gute Fotos entstanden. Aber dann kamen schon Left Alone. Eine Punk-Band aus Wilmington (USA), die dem Punk noch alle Ehre macht. Teilweise angehaucht von Ska ging mit dieser Combo ordentlich die Lutzi. Es folgten Reno Divorce aus Denver, die noch kurz mit Ski King zusammen ein paar Akkorde gespielt haben und dann ihre Setlist mit viel Spaß an der Sache und einer Zugabe durchspielten. Top!
Im Anschluss an diese ließen Street Dogs den Musikbunker in Aachen erzittern. Die Punk-Band um Michael McColgan aus Boston sorgte für eine riesen Stimmung und auch ich konnte dem, vom Sänger angezettelten Circle Pit nicht widerstehen. Meine Kamera also kurzerhand in vertrauenswürdige Hände gegeben und rein ins Getümmel. Ein riesen Spaß.
Nachdem Street Divorce, nach einer, meiner Meinung nach etwas zu ausgiebigen Zugabe die Bühne verlassen hatten, betrat der Haupt-Act des Abends die kleine Bühne des Bunkers.
Mit dickem Sound, routinierten und kernigen Typen feierte der gut gefüllte MuBu ein angemessenes Punk- und Rockabilly-Fest. Der eigentliche, heimliche Star des Abends war aber keine der genannten Bands, sondern vielmehr der Alleinunterhalter Ski King aus Dambach (bei Nürnberg). Mit Cover-Versionen von Johnny Cash und Co. zog er das Publikum in den Umbau-Pausen als selbsternannter “Pausenclown” auf seine Seite. Sympathisch und am ganzen Körper tättowiert. Ein Rock’n’Roller wie er im Buche steht.
Genug der Schwafelei. Hier jetzt, wie immer, die Bilder. ;)

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.