’74 Chevy Camaro


Letzter Tag vor meiner Abreise aus Aachen letztes Jahr. Ich musste und wollte mein Versprechen an Daniel halten, seinen Camaro noch einmal in Szene zu setzen. Nachdem wir von einem privaten Firmenparkplatz verscheucht wurden, sind wir mit dem 5,0 Liter V8 Chevy weitergefahren auf einen nahegelegenen Penny-Parkplatz. In der EOS 450D keine Karte, in der EOS 5 nur noch ein SW-Film mit wenig freien Fotos, letzteres gestaltete sich bei der Nikon FG ähnlich mit einem Farbfilm. Schlechte und viel zu hastige Vorbereitung. Aber was solls. In der Not frisst der Teufel Ratten roh. Also einfach loslegen – nützt ja alles nichts. Analog ist sowieso viel angenehmer. Unbearbeitet und ehrlich.
Nach viel zu langer Zeit habe ich die gescannten Fotos auf meinem Stick wiedergefunden. Jetzt erst komme ich zum Veröffentlichen.
[nggallery id=48]

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.