Karen

Eigentlich wollte ich zu diesen Fotos einen Songtext posten, den ich einem Lied entrissen hätte. Ganz deep und artsy. Nach einigem Suchen, Ausprobieren, Ansehen, Anhören und Durchlesen wirkte alles was ich fand weniger unterstützend, als viel mehr zwanghaft übergestülpt. Da war Nantes von Beirut, Golden Brown von The Stranglers, Camarillo Brillo von Zappa oder auch Pretty Face von Sóley. Alles nichts Passendes. Alles nichts, was den Bildern eine weitere Ebene geben würde. Was also tun?
Text weglassen? Reduzieren. Kein Songtext. Keine Musik. Einfach nur die Bilder für sich. Warum auch nicht?

Karen und ich trafen uns schon im Sommer 2017 in Halle für Fotos. Vor zwei Wochen lese ich ihre Nachricht auf Instagram: Sie ist in Leipzig. Ob ich Lust auf ein Shooting habe? Ja. Natürlich habe ich Lust. Ich bestelle sofort neue Farbfilme. Eine Woche später treffen wir uns in Leipzig. Beide leicht verspätet aber nicht in Hektik. Die wäre bei einem Shooting wie diesem fehl am Platz. Ich mache Musik an ‒ Jefferson Airplane und Konsorten ‒ Karen zeigt mir zwei Outfits. Es ist eine schnelle Entscheidung: Cordhose und schulterfreies Oberteil. Ein Hauch Retro. Während wir uns unterhalten und Karen dezentes Make-Up auflegt, lege ich den Portra 800 ein und rücke ein paar Pflanzen zurecht. Nach 10 Fotos und einem ein Sofortbild ist die erste Serie im Kasten. Outfitwechsel. Im Hintergrund Frank Zappa.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.