“ACTA ad ACTA” in Leipzig


Anonymous-Aktivist mit Guy Fawkes Maske in Leipzig. Offiziell waren es 3500 Menschen auf Leipzigs Straßen, die am Samstag gegen das ACTA-Abkommen demonstriert haben. Die Demonstrationen fanden in ganz Deutschland statt. Ansonsten ohne Worte. Kleines Statement.

Armes Fernsehdeutschland

Gerade sehe ich wieder mal Jumbo Schreiner beim verköstigen diverser “Spezialitäten”. Langsam müsste Deutschland doch genug von solchen “größer, besser, teurer”-Vergleichen haben – aber nein – Galileo und Co. warten weiterhin mit solch grandiosen Beiträgen auf. Wer will bitte einen übergewichtigen Riesen sehen, der sich weltweit den Magen mit noch fettigeren Mahlzeiten voll schlägt.
Ob es jetzt der größte Kloß, das größte Steak oder wie momentan, beim vorhin genannten Sender zu sehen, die größte und leckerste Pizza.

Wer diese Episode nicht gesehen hat, kann sie bestimmt in einer der Zahlreichen Beitrags-Wiederholungen in den nächsten Wochen sehen. Fehlt dem Sender das Geld für neue, innovative Beiträge? Wenn ja, könnte ein Grund dafür das Maßlose verschlingen von riesigen Nahrungsmittelportionen sein.
Das Essen ist nur ein Beispiel unter vielen solcher Fälle. Denn dieses Prinzip lässt sich auch noch prima auf völlig sinnlose Tests von Handys, Sonnenbrillen und anderen angeblich “unkaputtbaren” Gegenständen übertragen. “Hält die Sonnenbrille auch dieser Belastung stand?” Welch spannende Frage, die allein, durch das Betrachten des Versuchaufbaus, einfach zu beantworten ist: Eine Walze fährt über die Brille. Die Folge werde ich jetzt nicht ausführen.

Wer davon genug hat und, auf der der Suche nach besseren Programmen, durch die Sender zappt wird unweigerlich auf eine Vielzahl von hochkarätigen Werbesendungen treffen. Stichworte sind hier das jamba Sparpaket, der Partnertracker oder der großartige Lügendetektor. Wahrscheinlich gibt es genug Blöde, die sich ein solches Angebot auch noch bestellen. Ich werde davon absehen. Ich will doch nicht, dass mir mein Handy erzählt, ob mein/e Partner/in zu mir passen oder nicht – und das nur anhand von unseren zwei Namen. Absoluter Wahnwitz.

Überall wird man bombardiert mit vermeindlichen Top-Angeboten von Klingelton-Angeboten und ähnlichem Quatsch, den man 2 Tage später lautstark in der Öffentlichkeit aus den Handys halbwüchsiger Möchtegern-DJs hören kann.
Wer diesem Wahsinn entfliehen kann und das Radio einschaltet wird doch tatsächlich mit dem Schnuffelhasen auf Platz 1 der deutschen Single-Charts konfrontiert.

Aber der Musik-Geschmack der deutschen Mehrheit ist ein anderes Thema…