Wilma III


Hinter Wilma erstreckt sich die gefrostete und ziegelrote Dächerlandschaft Halles. Nur der breit hinter ihrem Kopf ausgebreitete Schal verdeckt mir für einen kurzen Moment die Sicht auf dieses schöne Panorama. Aber dieser Moment reicht, um mich zu fesseln. Der Schal legt sich weich und fließend um die Schultern. Um den Kopf und vor das Gesicht. Die hell strahlenden und großen Augen blicken mich durch die Kamera an.

Der dunkle Schal bildet im matten Licht der nebelgetrübten Sonne einen wunderbaren Kontrast zu Wilmas heller Haut und den, jetzt noch intensiver leuchtenden, Augen. Die raue Textur steht den markenten Gesichtszügen gegenüber und wird vom stillen Begleiter zum prägenden Inhalt.

Danke für dein Vertrauen, liebe Wilma. Es war ein wunderschöner, kalter Morgen auf eurem Dach. Jetzt wird es langsam wieder wärmer und der Frühling zieht ein in Halle.
Bis bald!

Leave a Comment